You are currently browsing the tag archive for the ‘Nächte’ tag.

Krabbelt, krabbelt nicht, krabbelt doch, nicht? Doch! Seit Karfreitag ist es nun , nach einigen hin und her, tatsächlich so, dass der Kleine meint, das es mit krabbeln einfach schneller geht. Nun ja, dann halt so durch die Gegend und die Katzen jagen.

Leider hat uns letzte Woche wieder ein Magen-Darm-Virus heimgesucht, der recht nervig war, aber im Vergleich zum letzten Virus noch recht harmlos war.

Inzwischen arbeitet der Mini auch wieder vermehrt an seinen Zähnen, aber zu meiner Verwunderung nicht an weiteren Frontzähnen, sondern an den Backenzähnen. 

Überall wird nun wild hingezeigt und mit einem „Döh!“ oder „Dah!“ kommentiert. Niedlich ist auch, das er „mitzählt“, wenn sein Bruder etwas zählt.

Überhaupt ist die Beziehung der Jungs untereinander wirklich wundervoll, der Kleine freut sich und gluckst vor Freude, wenn er seinen Bruder sieht und er ihn zum Lachen bringt. Der Große schleppt auch immer Spielzeug an und versucht zu trösten, wenn der Kleine weint. Ein toller großer Bruder!

Die Nächte sind inzwischen recht human, mit einer Milchmalzeit oder wenn wir viel Glück haben, ohne eine solche.

Nun sind tatsächlich nur noch ein Monat Baby übrig und ich weiß wieder nicht, wo die Zeit geblieben ist. Unglaublich! 

Advertisements

I like to move it, move it!

Dieser Monat steht ganz im Zeichen der Bewegung. Der Kleine ist richtig mobil und robbt sich von Zimmer zu Zimmer, mal mir, mal Papa, dem großen Bruder oder auch (zu deren Leidwesen) den Katzen hinterher. Die Welt wird entdeckt und alles kann man gebrauchen. Ganz besonders haben dem Käfer es Schuhe angetan, womit an sich kein Problem hätte, wenn es im besonderen nicht die Sohle wäre, die er so unwiderstehlich findet. Da hört meine Entspanntheit drastisch auf. Ferner kann das Baby nun klatschen, was wirklich furchtbar niedlich ist, denn das hat, soweit ich mich erinnere, Junior nie gemacht. (Junior macht das noch immer nicht wirklich, weil doof.)

Die Nächte haben sich gut reguliert momentan. Um 18Uhr möchte er bitte ins Bett, noch immer ohne Einschlafritual und Begleitung ins Bett (das Konzept im Bett kuscheln leuchtet ihm generell nicht ein) und dann ab und an um 22Uhr eine Milch und meist noch um vier. Es wird aber direkt nach der Milch weitergeschlafen, meist zwischen 6 und 7 Uhr. Da können wir momentan nicht klagen! (Auch wenn ich gerne mal wieder ungestört (aus-)schlafen würde.)

Inzwischen hat er die 10kg Marke geknackt und er trägt gemütlich 80er Klamotten, 74er sind schon sehr stramm. 

Beim Essen soweit nix neues. Er isst morgens mit uns Brötchen pur und sein Müsli, mittags was Gekochtes oder Erwärmtes von unserem Essen und sonst alles, was er in die Finger bekommt. Alles völlig unproblematisch.

Auf geht’s zu neuen Gefilden, ganz bald wird gekrabbelt!

   
 

Leben. Lieben. Lachen.

Willkommen bei Trudis Kosmos!

Ursprünglich war dieser Blog ein persönliches Lauftagebuch, aber inzwischen hat sich dieser Blog in ein virtuelles Tagebuch von einer Mutter und Gattin namens Trudi entwickelt, die von ihren Erlebnissen des Alltags berichtet.

Lilypie Fourth Birthday tickers
Lilypie Pregnancy tickers

Blog Stats

  • 138,871 hits
November 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930