You are currently browsing the category archive for the ‘Kindergartenkind’ category.

Krabbelt, krabbelt nicht, krabbelt doch, nicht? Doch! Seit Karfreitag ist es nun , nach einigen hin und her, tatsächlich so, dass der Kleine meint, das es mit krabbeln einfach schneller geht. Nun ja, dann halt so durch die Gegend und die Katzen jagen.

Leider hat uns letzte Woche wieder ein Magen-Darm-Virus heimgesucht, der recht nervig war, aber im Vergleich zum letzten Virus noch recht harmlos war.

Inzwischen arbeitet der Mini auch wieder vermehrt an seinen Zähnen, aber zu meiner Verwunderung nicht an weiteren Frontzähnen, sondern an den Backenzähnen. 

Überall wird nun wild hingezeigt und mit einem „Döh!“ oder „Dah!“ kommentiert. Niedlich ist auch, das er „mitzählt“, wenn sein Bruder etwas zählt.

Überhaupt ist die Beziehung der Jungs untereinander wirklich wundervoll, der Kleine freut sich und gluckst vor Freude, wenn er seinen Bruder sieht und er ihn zum Lachen bringt. Der Große schleppt auch immer Spielzeug an und versucht zu trösten, wenn der Kleine weint. Ein toller großer Bruder!

Die Nächte sind inzwischen recht human, mit einer Milchmalzeit oder wenn wir viel Glück haben, ohne eine solche.

Nun sind tatsächlich nur noch ein Monat Baby übrig und ich weiß wieder nicht, wo die Zeit geblieben ist. Unglaublich! 

Diese Woche hatten wir unser erstes Eltern-Erzieher-Gespräch im Kindergarten und ich muss sagen, das ich schon etwas Bammel hatte. Die Jahre zuvor hatte man das Kind ja quasi Rund um die Uhr unter seinen Fittichen, das soziale Gefüge war um Längen nicht so groß, wie es jetzt in der Gruppe ist und, man muss es sagen, das Alter bringt seine Tücken und Macken mit.

Insgesamt kann ich aber sagen, das wir mit der Gruppenleitung ein ziemlich identisches Bild von unseren Sohn haben. 

Innerhalb der kurzen Zeit von nicht mal einen halben Jahr hat er sich gut im Kindergarten zurechtgefunden und er ist auch dort „angekommen“. Er hat viele Freunde gefunden und wird dort auf verschiedensten Weise gefördert, sogar über seine Altergrenze hinaus, weil er es einfordert.

Auch die von ihm gewünschte Umstellung der Kindergartenzeit auf eine Verlängerung auf 35 Stunden hat keinerlei Probleme bereitet, im Gegenteil. Er kann sich austoben, ich kann mich ausruhen, alle glücklich.

Wenn ich rückblickend überlege, das im Raum stand, ihn erst mit 3 1/2 Jahren, also erst diesen Sommer in den Kindergarten zu lassen, bin ich überglücklich, das wir ihn schon im Winter mit drei Jahren bringen durften. Diese Zeit hat mich so schon viel Kraft durch die Schwangerschaft und Erkältung gekostet, das ich Junior in keinstem Fall zu 100% gerecht geworden wäre. Er hat solch eine gewaltige Entwicklung erlebt, soviel neues gelernt, was ich vorher nicht erwartet hätte. Immerhin ist es ja nicht mal ein halbes Jahr gewesen und dennoch steht nun ein kleiner, großer Mann vor uns, der die Welt erkunden will und immer mehr eine eigene Persönlichkeit bildet.

Nun steht demnächst die große Umstellung mit der Geburt des kleinen Bruders an und wir müssen beobachten, wie sich das auswirken wird. Wenn ich daran denke, wie rührend er sich um die anderen kleinen Geschwisterkinder kümmert, mache ich mich eigentlich keine Sorgen, aber die bleiben ja auch nicht dauerhaft und ziehen die Aufmerksamkeit ab…

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 35+0 (36. SSW) 

Wie geht es mir? 

Tja, was soll ich sagen. Ich bin noch immer krank, huste und schleime vor mich hin, aber es ist halbwegs erträglich, wenn der Rücken bzw. die Rippen nicht wäre. Seit längerem bin ich schmerzmittelfrei, was für mich wirklich wichtig war, auch wenn es teils schwer war. Eine befreundete Physiotherapeutin schätzt, das ich mir die Rippe was verschoben habe. (Ertasten kann sie nichts, weil eh alles durch das Baby unnormal verschoben ist und einrenken geht auch erst nach der Geburt.) Also schlage ich mich weiter wacker durch die Nächte, teils im Zwei-Stunden-Takt, weil ich mich dann etwas unpositionieren und neu sortieren muss. Meine Hauptschlafposition ist noch immer der Rücken, seitlich geht komischerweise (ab und an) eher auf dem Sofa als im Bett. 

Eigentlich wollte ich diese Schwangerschaft nochmal in vollen Zügen genießen, aber dieses Pech mit der Rippe war einfach schlecht getimed. 

Wie geht es dem Baby? 

Der Strecke munter plötzlich und für mich schmerzhaft irgendwelche Körperteile raus. Der perfekte Zeitpunkt sich eigentlich die Alien-Triologie nochmals anzusehen. Ab und an erschreckt er sich tierisch, wenn ich Husten muss und dadurch wird der Bauch auch gerne mal härter. Das ist Abends generell mal gerne der Fall, wenn Maikäfer es sich vorne rum gemütlich macht und ich dadurch das Gefühl habe zu platzen.

Was gibt es neues? 

Es ist Ostern und wir genießen die freie Zeit. Mein Gatte verschafft mir Freiraum, schnappt sich den Großen und unternimmt tolle Sachen mit ihm, so dass Junior abends ziemlich früh platt ist. 

Und sonst so? 

Riesige Trotz- und Wutanfälle beim großen Bruder. Es ist teils echt erschreckend, was aus meinem ehemals kleinen süßen Baby für ein großes wütendes Monster werden kann. Und das innerhalb Sekunden. Ich fürchte, diese Genetik hat er leider von mir abbekommen, weil ich mich erinnere, wie wütend ich zT als Kind war. Ein unheimlich sturer Dickkopf, der leicht zu erzürnen ist. Wobei ich sagen muss, das ich das doch gut bei mir herausgewachsen hat. *räusper*

Ferner hat Junior sich gewünscht, im Kindergarten über Mittag zu bleiben, von den teils kleinen Dramen beim Abholen mal zu schweigen. Also werden wir mit Rücksprache der Leitung von 25 auf 35 Stunden aufstocken. Die zwei Tage, die er die Woche nun mal länger blieb, fand er super und hat auch nicht nach mir gefragt. Also bitte, den Wunsch erfüllen wir ihm gerne!

Wie sieht es aus?

  


Frohes Osterfest!

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 30+0 (31. SSW) 

Wie geht es mir? 

Mit den vergangenen Erkältungen erging es mir zum Teil schon echt mies. Aber dieses Mal ist es tatsächlich gemein, weil ich scheinbar das gesamte Paket bestellt habe. Zu dem Schnupfen gesellten sich noch Halsschmerzen und Husten dazu. Die Nächte waren also dementsprechend unerholsam und Husten ist mit Bauch auch keine wirkliche Freude.

Zudem gesellt sich bei mir noch die Sorge, das die Infekte, wie beim Großen auch zu dieser Zeit in der Schwangerschaft, Frühwehen auslösen könnten. Also abwarten, Tee trinken und schonen.

Inzwischen habe ich zudem meine Ringe zur Sicherheit abgelegt, bevor ich sie nicht mehr so einfach abbekomme.

Wie geht es dem Baby? 

Die letzten Male schrieb ich, das der Kleine Abends gerne Party macht. Inzwischen geht es im Bauch so richtig rund und ich merke erste Körperteile rausstrecken und auch gerne mal kräftig raushauen. Die Tage las ich noch, das es nun wegen Platzmangel ruhiger werden solle – Ha ha! Genau! Das stimmte damals bei Junior noch nicht und diesmal wohl auch nicht. 🙂

Was gibt es neues? 

Ich mache die ersten zehn Kreuze, wenn wir die 33. Woche erreicht haben und somit eine selbstständige Atmung ohne Lungenreifung möglich wäre, die sich gerade wohl herausbildet. Inzwischen haben wir März und die Tage werden langsam knapp, bis Mai ist es nicht mehr wirklich lange. Namenstechnisch bin ich noch immer nicht zu 100% glücklich bzw. Überzeugt.

Und sonst so? 

Den Großen hat die Erkältung auch ziemlich mitgerissen. Das erste Mal seit Monaten auch wieder mal Fieber und auch vor lauter Schleim mal in der Nacht erbrochen. Aber er stemmt es besser als ich und er hat Energie für Drei.

Wie sieht es aus?



Zeitpunkt der Schwangerschaft: 29+0 (30.SSW)

Wie geht es mir?
Ich fühle mich momentan einfach kraftlos. Noch immer erkältet, schlapp, müde.
Zur Sicherheit wegen des Pilzes war ich nochmals beim Frauenarzt, die mir aber das OK gab, das alles gut ist. Sodbrennen ist momentan interessanterweise gar kein Problem mehr, ich könnte auch nicht sagen, das ich aufgrund der Größe des Maikäfers nun weniger Essen könnte.
Noch immer habe ich keine große Abneigung oder Vorliebe gegenüber einer Speise entwickelt, ich glaube auch nicht, das sich das noch entwickeln wird.

Wie geht es dem Baby?
Der Kleine rumpelt noch immer wild vor sich hin, ich meine auch, das ich langsam die Gliedmaßen spüre, die sich mal rausdrücken.

Was gibt es neues?
Seit einer gefühlten Ewigkeit hat der Große wieder einmal gefiebert. Jedenfalls hat er aber besser mit Fieber geschlafen als ich ohne.
Ich mache zehn Kreuze, wenn endlich diese Erkältungsphase überstanden ist und es wärmer wird. Ich mag langsam nicht mehr und das, obwohl wir eigentlich ganz gut bisher weggekommen sind.

Und sonst so?
Das letzte Trimester ist angebrochen und ich habe tatsächlich die Schwelle zu u100-Tagen verpennt – schon interessant, wie alles einfach mitläuft.
Momentan mache ich mir auch wieder näher Gedanken, wie der Kleine nun heißen soll, aber zu einem Ergebnis sind wir bisher noch nicht gelangt…

Wie sieht es aus?

IMG_7900

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 28+0 (29. SSW)

Wie geht es mir?
Letzte Woche schrieb ich noch, das die Erkältung nun endlich verklungen sei und was ist nun? Ich bin wieder erkältet, es ist ein Traum. Immerhin sind bisher die Nebenhöhlen frei und es ist nur ein Schnupfen.
Die Nächte werden anstrengend, weil ich mich nicht mehr so drehen kann, wie ich möchte, bzw. werde ich beim drehen gerne wach.
Längeres spazieren wird auch schon anstrengend und mit ziehen im Bauch quittiert. Das miese Sodbrennen ist wieder was besser geworden.
Ich bekomme schlechter Luft ( noch weniger durch Nase zu) und ich merke, wie ich mehr und mehr unbeweglicher werde, was mich massivst nervt.
Diese Woche werde ich auch wieder von Alpträumen geplagt, was vermutlich damit zusammenhängt, das ich immer mehr abhängiger werde, je weiter ich in der Schwangerschaft voran schreite.

Wie geht es dem Baby?
Rumpelt wie ein Grosser, es sei denn Papa legt eine Hand auf dem Bauch, da ist ganz schnell Stille. 😀
Immer wieder klopft es fleißig und immer wieder ist ein erster Gedanke, das mit meinem Magen/Darm nicht stimmt und dann ein Grinsen, das dies nicht der Fall ist. Jahrelange Probleme kann man halt nicht so einfach ausblenden.
Der Kopf drückt gerne mal kräftig gegen das Becken, sodass ich das Gefühl habe, beim gehen einen Ball zwischen den Beinen zu balancieren.

Was gibt es neues?
Es ist Karneval und so langsam kommt der Frühling heraus. Wenn es noch ein wenig wärmer wird, ist die Jahreszeit angebrochen, die ich am schönsten finde.

Und sonst so?
Der Große ist momentan bei den Schwiegereltern und feiert dort kräftig Karneval. Im Kindergarten schien es auch Spaß gemacht zu haben, weil hier später im Sandkasten laut „Kamelle“ gerufen wurde. 🙂

Wie sieht es aus?

IMG_7842

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 23+0 (24. SSW)

Wie geht es mir?
Kugelig – und es fängt echt an zu stören. Beim Anziehen, beim Fahrradfahren, Laufen, Kochen. Überall, wo ich näher ran muss, wie an die Fenster am anderen Ende der Arbeitsplatte. Mir geht schneller die Luft aus, mir fehlt Kraft. Ich bin dennoch was stolz, trotz Kugel und Wind und Wetter mit dem Rad zum KiGa gefahren zu sein.

Wie geht es dem Baby?
Der Mini ist äußerst agil, vor allem am Abend wird eine dicke Party im Bauch gefeiert oder er dekoriert um. Von außen ist noch nichts spürbar.

Was gibt es neues?
Morgen geht’s wieder zum monatlichen Check beim Frauenarzt. Diesmal mit Zuckertest, der mich ehrlich gesagt schon ziemlich nervös macht.

Und sonst so?
Die Weihnachtsdekoration ist weg, der Baum von der Müllabfuhr abgeholt. Und diesmal empfand ich es echt befreiend!
Der Start im neuen Jahr im KiGa hat auch gut funktioniert, ich hatte schon Sorge, dass Junior wieder was eingewöhnt werden muss.

Wie sieht es aus?

2015/01/img_5293.jpg

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 22+0 (23. SSW)

Wie geht es mir?
Im Gegensatz zur ersten Schwangerschaft vergesse ich schon ab und an, das wir in freudiger Erwartung sind. Ich bin soweit noch fit und mobil. Die volle Blase versuche ich in der Nacht zu ignorieren. Der Bauch explodiert von Woche zu Woche und ich weiß nicht, wo die Zeit bleibt. 2015 ist angebrochen und in weniger als einem halben Jahr werden neue Zeiten für uns anbrechen, die mir teils schon was Sorge bereitet. War es der richtige Zeitpunkt, war es die richtige Entscheidung? Man ist nicht mehr so blauäugig, wie man es vor dem ersten Kind war, man erahnt, was auf einen zukommt und das macht mir schon was Angst.

Wie geht es dem Baby?
Inzwischen merke ich schon gut die Bewegungen, vor allem auch, wenn der Racker sich irgendwo hingedrückt, gerne Richtung Beckenboden… Ich habe dann das Gefühl, auf Eiern zu sitzen.

Was gibt es neues?
2015 – das Geburtsjahr unseren Jüngsten ist angebrochen. Vor ca. einem Jahr war ich mit dieser dummen Windpockenimpfung dran und fluchte über die fruchtbare Zeit, die uns genommen wurde.

Und sonst so?
Diese Woche beginnt der Kindergarten wieder und ich hoffe, dass wir nicht von vorne wieder eingewöhnen müssen.

Wie sieht es aus?
Recht kugelig und ich fürchte mich ehrlich gesagt vor dem nächsten Wiegetermin beim Arzt – allerdings sagt mein Hinterkopf, das ich es schonmal mit der Abnahme nach der Stillzeit geschafft habe – dann klappt es sicherlich auch ein weiteres Mal.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/382/15866924/files/2015/01/img_5227.jpg

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 21+0 (22. SSW)

Wie geht es mir?
Endlich zu 99% erkältungsfrei – endlich!
Ab und an gehen mir Sachen durch, die gute Schwangerschaftsdemenz hat also ihre Krallen ausgefahren. Abends habe ich ganz gerne mal Bauchschmerzen – entweder weil der Kleine dann wächst bzw. mir einfach mein Magenvolumen schmälert, was ich leider immer zu spät merke…
Der Bauch fängt langsam an, mich zu stören, bzw. ist gerne mal im Weg.

Wie geht es dem Baby?
Ab und an klopft es mal an, aber nur wenn ich gezielt darauf achte, ansonsten bin ich mir unsicher, ob es das tatsächlich war.

Was gibt es neues?
Die besinnlichen Weihnachtstage sind leider schon vergangen, aber wir haben sie sehr genossen und auch ganz gut genutzt. Die Aufregung um das Christkind war dieses Jahr besonders groß, im letzten Jahr war er dafür noch zu klein. Der Große bekam insgesamt schöne Geschenke, wobei sich Obstgarten von Haba besonders positiv herauskristallisierte.

Und sonst so?
Junior ist amüsanterweise in einer völligen Papa-Phase. Papa hier, Papa da, wo ist Papa, ich will mit Papa. Ich bin völlig abgeschrieben…
Zudem begann vor kurzem auch ein ungeheurer Phantasieschub, der leider auch mit Ängsten daherkam. Wir versuchen ihn diese zu nehmen, aber das geht bei Dingen, wie Drachen, leider nicht so einfach…
Inzwischen singt Junior viel und quasselt herzlich daher, spricht mit Figuren und Dingen, alles Zeichen für diese neue Phase.
Weiter empfinde ich ihn momentan mental schon ausgeglichener wie vor ein paar Wochen, wo alles mögliche in einer Diskussion und dann einem fürchterlichen aggressiven Wutausbruch endete.

Wie sieht es aus?

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/382/15866924/files/2014/12/img_5058.jpg

Zeitpunkt der Schwangerschaft: 20+0 (21. SSW)

Wie geht es mir?
Ich bin noch immer was erkältet, aber ich sehe ein Licht am Horizont, die Nasenspülung ist mein bester Freund, aber es wird! Sind ja bisher nur 4 Wochen…

Wie geht es dem Baby?
Bombig! Anfang der Woche hatten wir den monatlichen Kontrolltermin beim Frauenarzt und alles wurde äußerst penibel per Bauchschall untersucht.
Es ist erstaunlich, was inzwischen alles im (2D-)Ultraschall sichtbar ist, die Hirnhäften, die Herzkammern, nichts bleibt verborgen. Wobei die Ärztin schon Probleme hatte, die Sachen darzustellen, da der kleine Wesen äußerst aktiv war. Inzwischen konnte auch sicher geklärt werden, dass wir ein kleines Männlein im Mai erwarten dürfen.

Was gibt es neues?
Die letzten Tage konnte ich immer deutlicher Geblubber im Bauch feststellen, heute Morgen im Bett liegend, konnte ich sogar den Kleinen zu einer Reaktion bewegen. Ich bin mir also recht sicher, die ersten Tritte zu verspüren.
Gestern hatte ich Nachmittags auch wieder das erste Mal Sodbrennen, darauf habe ich mich wirklich sowas von nicht gefreut…
Diese Woche stand auch im Lichte von Magen-Darm, der Große hatte Dienstag Probleme, der Gatte am Donnerstag – ich hatte bisher Glück, aber was nicht ist…

Und sonst so?
Auch wenn es das Wetter nicht vermuten lässt, ist es weihnachtlich, der Baum steht schon, wartend darauf, vom Großen dekoriert zu werden. Geschenke sind verpackt, die Weihnachtskarten sind vorbereitet, Kekse müssten nochmal nachgebacken werden. Morgen geht es noch mal in den Kindergarten und dann sind Ferien bis ins neue Jahr hinein.

Wie sieht es aus?
Ich habe keine Ahnung, wo dieser Bauch noch hin möchte…

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/382/15866924/files/2014/12/img_7403.jpg

Leben. Lieben. Lachen.

Willkommen bei Trudis Kosmos!

Ursprünglich war dieser Blog ein persönliches Lauftagebuch, aber inzwischen hat sich dieser Blog in ein virtuelles Tagebuch von einer Mutter und Gattin namens Trudi entwickelt, die von ihren Erlebnissen des Alltags berichtet.

Lilypie Fourth Birthday tickers
Lilypie Pregnancy tickers

Blog Stats

  • 136,303 hits
Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31