Vor ein paar Tagen hat es Klick gemacht und aus dem ruhigen Käfer wurde ein Wusel-Käfer. Es wird gezappelt und gestrampelt, was das Zeug hält. Und es wird weiter erzählt, gelächelt und geschäkert. Der große Bruder wird vergöttert und sofort angelächelt, wenn er im Sichtfeld auftaucht. Ab und an gibt es einen lauten Freudenquitscher, aber laut gelacht wie im Schlaf gab es vielleicht nur ein- oder zweimal. 

Manchmal schläft er bis vier oder fünf Uhr, was mir leider nur was schlaftechnisch bringen würde, wenn ich ausschließlich die Flasche geben würde. Rund um 18 Uhr kommt auch, wie bei Junior damals, der absolute Hungerflash. Dann gibt es um die 170ml Milch aus der Flasche, noch ne Brust hinterher und dann ist man normalerweise so abgefüllt, das man bis 3 Uhr schlafen kann.

Schnuller werden noch immer nicht wirklich akzeptiert, was das Ablegen oder Beruhigen etwas erschwert. Aber kein unbekanntes Problem, bei Junior war ähnlich und er nahm ihn erst als ich abgestillt habe/wurde. Ob ich das diesmal wiederholen werde ist fraglich.

Das Einzige, was er konsequent doof findet, ist noch immer, wenn man ihn wie ein Baby im Arm halten will. Da sieht man nix, da muss man motzen! Auf der Schulter ist klasse und auf dem Schoß (gestützt) „sitzen“ 

Drei Monate, was die Zeit rennt!

Advertisements