Zeitpunkt der Schwangerschaft: 35+0 (36. SSW) 

Wie geht es mir? 

Tja, was soll ich sagen. Ich bin noch immer krank, huste und schleime vor mich hin, aber es ist halbwegs erträglich, wenn der Rücken bzw. die Rippen nicht wäre. Seit längerem bin ich schmerzmittelfrei, was für mich wirklich wichtig war, auch wenn es teils schwer war. Eine befreundete Physiotherapeutin schätzt, das ich mir die Rippe was verschoben habe. (Ertasten kann sie nichts, weil eh alles durch das Baby unnormal verschoben ist und einrenken geht auch erst nach der Geburt.) Also schlage ich mich weiter wacker durch die Nächte, teils im Zwei-Stunden-Takt, weil ich mich dann etwas unpositionieren und neu sortieren muss. Meine Hauptschlafposition ist noch immer der Rücken, seitlich geht komischerweise (ab und an) eher auf dem Sofa als im Bett. 

Eigentlich wollte ich diese Schwangerschaft nochmal in vollen Zügen genießen, aber dieses Pech mit der Rippe war einfach schlecht getimed. 

Wie geht es dem Baby? 

Der Strecke munter plötzlich und für mich schmerzhaft irgendwelche Körperteile raus. Der perfekte Zeitpunkt sich eigentlich die Alien-Triologie nochmals anzusehen. Ab und an erschreckt er sich tierisch, wenn ich Husten muss und dadurch wird der Bauch auch gerne mal härter. Das ist Abends generell mal gerne der Fall, wenn Maikäfer es sich vorne rum gemütlich macht und ich dadurch das Gefühl habe zu platzen.

Was gibt es neues? 

Es ist Ostern und wir genießen die freie Zeit. Mein Gatte verschafft mir Freiraum, schnappt sich den Großen und unternimmt tolle Sachen mit ihm, so dass Junior abends ziemlich früh platt ist. 

Und sonst so? 

Riesige Trotz- und Wutanfälle beim großen Bruder. Es ist teils echt erschreckend, was aus meinem ehemals kleinen süßen Baby für ein großes wütendes Monster werden kann. Und das innerhalb Sekunden. Ich fürchte, diese Genetik hat er leider von mir abbekommen, weil ich mich erinnere, wie wütend ich zT als Kind war. Ein unheimlich sturer Dickkopf, der leicht zu erzürnen ist. Wobei ich sagen muss, das ich das doch gut bei mir herausgewachsen hat. *räusper*

Ferner hat Junior sich gewünscht, im Kindergarten über Mittag zu bleiben, von den teils kleinen Dramen beim Abholen mal zu schweigen. Also werden wir mit Rücksprache der Leitung von 25 auf 35 Stunden aufstocken. Die zwei Tage, die er die Woche nun mal länger blieb, fand er super und hat auch nicht nach mir gefragt. Also bitte, den Wunsch erfüllen wir ihm gerne!

Wie sieht es aus?

  


Frohes Osterfest!

Advertisements