Zeitpunkt der Schwangerschaft: 14+0 (15.SSW)

Wie geht es mir?
Ich muss gestehen, relativ blendend! Die ganzen Melässen der Übelkeit, Kreislauf, Haarausfall, bleierne Müdigkeit scheinen nun völlig verblasst zu sein.
Inzwischen könnte ich zwar im Stundentakt auf das Klo, aber was solls – es wird knapper demnächst! Obwohl ich sogar es durch die Nacht schaffe, ohne aufzustehen.
Hunger ist mehr geworden – ich muss schauen mich dort am Riemen zu reißen.
Meine Haut ist zickiger geworden, viele entzündete Stellen, die schwerer heilen und auch trockene Stellen.
Alpträume sind tatsächlich mit dem letzten Ultraschall zur 13.SSW verschwunden, da sieht man mal, wie die Psyche doch latent gestresst ist.

Wie geht es dem Baby?
Es hatte die Größe eines Pfirsichs und ich warte auf den ersten tatsächlichen Stupser.
In 8 Tagen haben wir den nächsten Termin beim Frauenarzt.

Was gibt es neues?
Ich hab nach längerer Überlegung mich für die Hebamme für die Nachsorge entschieden, die auch damals war meinen Sohn in die Welt begleitet hat. Ich habe irgendwie das Gefühl, das solch ein Ereignis doch mehr psychisch zusammenbringt, auch wenn der Kontakt nie ein enger war. Aber ich kenne sie und sie kennt mich. Leider arbeitet sie nicht in dem Krankenhaus, wo ich wieder entbinden möchte. Ich wünschte, sie könnte eine Beleggeburt anbieten.

Und sonst so?
Der Große geht ab kommende Woche in den Kindergarten und ich bin echt gespannt, wie lange die Eingewöhnung dauert…
Zudem haben wir nun zusätzliche Kleiderschränke beim Möbelschweden für die Kids geholt. Bisher hatte wir nur die Wickelkommode und zwei Schubladen hauptsächlich in Gebrauch.

Wie sieht es aus?
Richtig kugelig schon und inzwischen ist es im Umfeld offiziell erzählt. Anders ginge inzwischen auch nicht mehr wirklich. 🙂
Die Füße verschwinden nun in dem vorher ausgesuchten Kamerawinkel. Liebe Grüße! 🙂

IMG_4628.JPG

IMG_4630.JPG

Advertisements