Er wächst und gedeiht, manchmal schneller als einem lieb ist. Das merke ich nicht nur an dem Schluckauf oder an den Sachen, die zu klein werden. Auch aus dem Kinderautositz ist er herausgewachsen. Ich frage mich tatsächlich, wie groß er mal werden mag, wenn er jetzt schon Sachen für drei- bzw. vierjährige trägt.
Also musste der kleine Große vor kurzem ein neues Bett bekommen, weil er sich am alten rasch beieinander zweimal ein einer abgerundeten Ecke den Kopf gestoßen hatte. Irgendwann musste eh mal ein neues her, da haben wir direkt gehandelt und sind zum Möbelschweden gepilgert. Zudem haben wir dort noch ein kleines süßes Sofa für 79€ entdeckt, das auch hier eingezogen ist.
Vorher stand dort ein großer alter Dreisitzer, der auch zum Bett umgebaut werden kann, der aber sehr viel Platz im Zimmer eingenommen hatte. Das kleine Sofa kann zur Not auch ausgeklappt werden, aber passt viiiiiiel besser in das Kinderzimmer, was nach und nach auch danach aussieht.
Wir sind wirklich glücklich über diesen Zufallsfund.
Das Bett kommt auch klasse an und wurde direkt akzeptiert, womit ich ehrlich gesagt nicht ganz gerechnet habe, weil Junior teils sensibel auf Veränderungen reagiert. Aber hier überhaupt nicht. Völlig glücklich und ohne Probleme, sogar weniger Probleme, weil wir vorher nicht diskutieren müssten, das er bitte im Bett und nicht auf der (Rauspurzel-)Matratze davor schlafen soll.

Das einzige Manko, ist die Farbe des Bettes, das ich mir anders vorgestellt hatte und so nicht ganz (durch den leichten Grauton) in das Zimmer herein passt, aber nachts hat man ja eh (meist) die Augen zu. 🙂

In diesem Sinne – gute Nacht!

Advertisements