Unser Schatz wird heute 1 1/2 Jahre alt, Halbzeit zur 2 quasi. Wow, so lange ist das schon her?

Es war für uns vorher mangels Geschwister nicht vorstellbar, was solch ein junger Mensch schon alles kann.
Jeden Tag staunen wir, wie sich der Sprachschatz, Wort für Wort, erweitert. Es ist schön zu sehen, wie sich eine eigenständige Persönlichkeit bildet.
Vieles hat sich vereinfacht (z.B. das Essen – alles rein was geht), aber man muss gestehen, dass es neben den Hochs auch ab und an Tiefs dazwischen mogeln.

Es gab eine Zeit, da war essen und durchschlafen überhaupt kein Problem, ich hätte z.B. eher Sorgen, dass der Kleine zu viel futtert. Momentan wird quasi überhaupt nicht mehr gegessen und durchschlafen gab es auch länger nicht mehr richtig. Auch der Schlafrhythmus hat sich leider nicht mehr so konsequent und berechenbar, wie er mal war.
Wir machen dafür momentan die Zähne (noch 6 Stück – juchuu) hauptsächlich verantwortlich, aber es ist schon gemein, wenn man weiß, dass es mal anders ging.

Ferner wird es langsam anstrengend, wenn der Herr etwas bestimmtes möchte, bzw. nicht möchte.
Man erlangt langsam einen Blick darauf, was einen in der Trotzphase so erwartet und das ist ist nicht wirklich rosig, wobei ein Krabbelkollege da schon extremer ist.

Aber alles in allen sind wir natürlich überglücklich, es gibt mal Rückschritte, aber es geht immer weiter vorwärts Richtung Fortschritt und das ist das Einzige was zählt.

20130609-210957.jpg

20130609-211054.jpg

20130609-211123.jpg

20130609-211137.jpg

Advertisements