Vor einem Jahr war ich ausgezählt.

Um mich herum wurde es aufgeregter, doch ich wusste, dass es noch dauern wird. Bis dahin hatte sich (bis zu den damaligen Frühwehen) keine einzige Wehe zu mir verirrt. Ich war die Ruhe selbst. Mein Mann war nun im Urlaub und uns ging es gut.
Einzig alleine die mögliche Einleitung wegen der Herztöne machte mir Sorgen. Der Termin im Krankenhaus schenkte uns aber noch ein paar gemeinsame Tage, sechs um genau zu sein.
Ich war gerne schwanger und es hätte gerne noch weiter gehen können.
Viele fragten mich, ob ich nicht gespannt wäre, wie Gero aussieht und ob ich nicht endlich gebären wolle…darauf sagte ich nur, dass ich unseren Schatz noch früh genug sehen werden würde. 🙂
Ehrlich gesagt kam da ein wenig auch die Angst vor der Geburt durch, die sich im Nachhinein nicht bestätigt hatte…

Advertisements