Letzten Samstag ist unser großer Schatz 3 Monate alt geworden. Es ist wirklich unglaublich, wie schnell die Zeit vorbeirennt.
Die Entwicklung, die wir miterleben dürfen ist wirklich ein kleines Wunder, besonders, wenn man sich die „alten“ Bilder der Geburt ansieht und sieht, wie verknautscht er ist und vor allem, wie klein. Von der geistigen Entwicklung mal ganz abgesehen. 🙂

Ich hoffe, wie haben erstmal das gröbste an Schüben hinter uns gelassen. Es ist wundervoll, morgens gemeinsam aufzuwachen und von einem strahlenden zahnlosen Lächeln begrüßt zu werden. Aber natürlich erst nachdem sich ausgiebig gestreckt und geräkelt wurde. 🙂

20120315-224809.jpg

Gestern ist dieses wundervolle Lächeln meines Sonnenscheins eher selten gewesen, denn der Kleine hatte gestern mit Fieber und die Tage mit einer verschnupften Nase zu tun.

Der Gatte hatte Anfang letzter Woche eine fiese Erkältung angeschleppt mit Husten und Schnupfen. Am Samstag hatte mich die dann auch ereilt, leider kam dann aber noch Fieber hinzu, was ich aber erst am Montag bei einer Messung von 39,8 Grad gemerkt habe. Zwar hatte ich das Schwitzen bemerkt, dies aber der hormonellen Umstellung zugeschrieben.

Den Besuch bei der Ärztin, nach über einer Stunde Wartezeit (offene Sprechstunde, 2. in der Reihenfolge) hätte ich mir sparen können, weil ich gesagt bekam, dass es mit meiner Amoxicillin-Allergie kein Antibiotikum nehmen könnte, ohne abzustillen, was einfach nicht stimmt.
Ich solle viel trinken (ach! -.- ) und Paracetamol nehmen, damit das Fieber runter geht. Das ginge zwar in die Muttermilch über, aber hätte keine Nachteile für den Kleinen und der hätte ja eh die Nase zu, dann bekäme er dann auch direkt was ab. (Sollte das ein Witz sein?)

Ich habe dann noch bis heute damit zu kämpfen, aber immerhin heute kein Fieber mehr, sondern nur noch Husten und Schnupfen. Aber damit kann man wenigstens den Kleinen versorgen. Der Gatte war ganz lieberweise am Montag früher daheim, weil ich einfach nicht konnte, selbst das Wickeln war echt eine Herausforderung, so dass ich den Kleinen auf den Boden gewickelt habe, weil die Beine nicht mitgemacht haben.

Endlich ist es besser beim Kleinen und bei mir, nur leider Papa/Gatte hat es sich nach einer kurzen Besserung stark verschlechtert…
Werd schnell wieder Gesund, mein Schatz!

20120315-230041.jpg

Advertisements