Die Nacht war wie erwartet sehr anstrengend, die Portion Schlaf am Nachmittag hatte dafür gesorgt, dass ich mich quasi im Stundentakt hin und her gedreht habe. Am frühen Vormittag hatte ich allerdings wieder meinen Tritt gefunden.

Heute Nachmittag hatte ich ein kleines Tief, was ich diesmal statt mit Schlaf mit einer Tasse Milchkaffee ausgeglichen habe. Parallel las ich dazu einen Newsletter, der einem ans Herz legte, vor der Geburt Wäsche, Bettwäsche und den Haushalt soweit es geht noch zu schmeissen, damit mehr Zeit mit dem Nachwuchs bleibt. Völlig zu Recht, das hatte mir auch geholfen heute noch gut in die Puschen zu kommen. Ich hab die Bettwäsche gerade in der Wäsche, die Bunt- und Unterwäsche folgt, das Haus habe ich zu 2/3 gesaugt und der Müll ist auch rausgebracht. Hach – geduscht bin ich gerade auch grad frisch. Ein herrliches Gefühl.

Öfters hab ich auch schon gelesen, dass am Ende noch der Nestbautrieb auftaucht, aber da wir unser Nest schon früh gebaut haben, hab ich dann wohl den Nestsäuberungstrieb erwischt.

Wer weiss, wer weiss, morgen vormittag hab ich theoretisch einen Termin beim Frauenarzt. 🙂

Advertisements