So, im Anschluss an meinen schönen Aufenthalt im Krankenhaus sollte ich zu meiner Frauenärztin zur ambulanten Weiterbetreuung, ich bin dann noch ferner weiter zu meiner Beleghebamme und hab ihr auch den Bericht des Chefarztes für ihre Akte mitgegeben. Gesagt – getan.

Ich habe heute von der Frauenärztin erfahren, dass ich nicht nur Wehen hatte, wie ich glaubte, sondern auch, dass meine Zervixlänge, also der Gebärmutterhals tatsächlich schon verkürzt war. Alles über 35mm ist wohl normal, 25mm – 35mm soll sorgfältig beobachtet werden und ich lag bei 32mm. Nicht schlimm, aber es hat sich tatsächlich was getan. Das erklärte dann auch, warum der Oberarzt irgendwas von Einweisung wegen Cervix sprach und ich von Einweisung wegen Wehen, denn ich dachte innen drin wäre bei mir alles in Ordnung gewesen. Das CTG und die vaginale Untersuchung zeigten in der Nachuntersuchung auch keine weitere Auffälligkeit, die besorgniserregend wäre. Ich solle mich halt weiter schonen und ich werde jetzt engmaschiger untersucht.

Meine Hebamme habe ich in der Nacht knapp verpasst, wie sie mir eben erzählte. Sie erzählte mir auch, dass sie einen Blick auf meine Blutergebnisse geworfen hätte, die dann gerade frisch reingekommen waren und dort waren die Entzündungswerte erhöht, wovon mir aber im Krankenhaus nichts gesagt wurde. Was ich gemerkt habe war, dass ich ab Sonntag leicht mit Schnupfen zu kämpfen habe, wogegen es meinen Mann noch heftiger zusätzlich mit Halsschmerzen erwischt hat. Wir dachten allerdings, dass wir uns ein „Geschenk“ aus dem Krankenhaus mitgebracht hätten.

Auf jeden Fall kann laut Hebamme die Entzündung wohl auch Wehen auslösen, womit ich dann endlich auch eine (der möglichen) Ursache hätte, da nicht wirklich physischer und psychischer Stress vorliegt, ferner meinte meine Hebamme, dass gerade in dieser Zeit, also um die 32.SSW, gerne mal Wehen dann zum Schutz als Warnsignal ausgelöst werden, wenn irgendwas nicht 100% stimmt.

Ich soll jetzt zudem Magnesium nehmen. Leider wurde mir ein Präparat zur Unterbindung weiterer Wehen mitgegeben, dass Laktose enthält. Ich weiss jetzt nicht, ob das jetzt Fehler vom Arzt oder Bestellfehler der Apotheke war, auf jeden Fall habe ich es leider erst zuhause gesehen und jetzt hat nachmittags alles zu. *seufz* Wenn man einmal nichts sagt. *doppelseufz*

Advertisements