Um 7 Uhr war hier auch die nichtvorhandene schlaflose Nacht auch schon offiziell vorbei und ich wurde untersucht, Blutdruck wie immer höher als sonst bei der Hebamme und daheim, Körpertemperatur auch normal. Ich starte wieder mit meiner ersten Medikamentendosis.

Um 8/9 Uhr kamen dann noch separat der Oberarzt, welcher mich nochmal genauer am Ultraschall untersuchte (gleiches Ergebnis wie die Eingangsuntersuchung, Mund geschlossen, Hals hoch, 3cm) und später noch der Chefarzt vorbei um weiteres Vorgehen mit mir zu klären.

Am späten Vormittag kam, Gott sei Dank, mein Mann schon wieder ins Krankenhaus zurück, um mit mir die Zeit zum erneuten CTG totzuschlagen.

Das Mittagessen ist lecker gewesen: Suppe, Salat, Kartoffeln mit Erbsen und Fleisch, Götterspeise. Das war alles andere als Krankenhausfraß, sondern wirklich ordentlich zubereitet! Den Tag über passiert nicht mehr viel, wir sind auf der Warteschleife. Am frühen Nachmittag wurden wir dann wieder zum CTG gerufen und siehe da: keine Wehen mehr. Puh, wir sind erleichtert, denn gemerkt hätte ich bezüglich Wehen nichts mehr! Meine Eltern kommen kurz vorbei und leisten uns kurz beim Warten Gesellschaft.

Es wird früher Abend, das Abendessen trifft ein. 3 Brotscheiben, Aufschnitt und einen Joghurt.

Zuletzt wurde dann um 21 Uhr nochmal ein CTG geschrieben, alles unauffällig, der kleine Mann zappelte wie wild – CTG-Knöpfe treten scheint richtig Spaß zu machen. Keine Wehen, aber mein Unterbauch ist zickig und es schmerzt, wenn ich mich drehe und wende.

Ich bin hundemüde…aber auch diese Nacht werde ich wieder nicht richtig schlafen können, aber davon weiss ich zu dem Zeitpunkt natürlich noch nichts.

Fortsetzung folgt…

Advertisements