Man wacht morgens auf und hat mal für ein paar Stunden vergessen, dass sich das Leben nun komplett geändert hat.

Dies war unser erstes Wochenende unter der Gabe von Caninsulin, Katze das Ohr warm kraulen, reinpiecksen und versuchen Blut zu zapfen, Fressen, Spritze geben. Das gleiche Spiel erfolgt dann noch mal 12 Stunden später, ein (Katzen-) Leben lang.

Blut haben wir leider nur einmal bekommen (dafür in Massen), Urin (als Sicherheit) auch einmal, die Ausbeute ist also eher mau.

Die Diagnose hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen, ich wünschte, das alles wäre nur ein böser Traum. Gestern bin ich in die 14ste Schwangerschaftswoche gekommen und ich habe diesmal traurigerweise nicht dran gedacht. Mir ist zum heulen zumute.

Ich hoffe, das spielt sich alles noch ein.

Advertisements