Man mag ja zum Dschungelcamp und deren Bewohnern stehen, wie man mag, aber was die Tage dort passiert ist, ist äusserst interessant und gleichzeitig erschreckend. Das im Vorfeld bestimmte Vereinbarungen unter den Darstellern getroffen werden könnten, habe ich ehrlich gesagt schon vermutet, warum sollten sie ja auch nicht machen.

Wie ich ja schon schrieb, werden die Eigenarten der Personen besonders hervorgehoben und in bestimmte Rollen gesteckt, aber der Sender hat zusammenfassend gezeigt, wie Gruppen funktionieren. Wie sie sich zusammenrotten, wie sie sich spalten, neu in Grüppchen verteilen und gegenseitig anfeinden und die schwarzen Schafe systematisch ausgegrenzt werden und welche Sanktionen untereinander erfolgen. Interessant sind die Analysen des Kommunenkenners, der ja nun wirklich der Experte von Gruppen und deren Dynamik ist. Ich denke mal, dass das Umfeld (ob nun Dschungel oder Wohngemeinschaft) an sich irrelevant ist, was das Verhalten der Menschen untereinander ausmacht; die Menschen folgen immer den selben Verhaltensmustern und treffen damit aufeinander.

Mein Mann und ich haben ähnliche Erfahrungen über Jahre beim spielen von Online-Spielen gesammelt, auch dort treten immer die gleichen Verhaltensmuster, im Abstand von ca. einen halben bis zu einem ganzen Jahr, auf. Vielleicht erfolgen dort die Muster noch verstärkter, weil dort die Anonymität des Internets ihren Teil dazu trägt.

Wir werden sehen, was noch so geschieht…

Advertisements