Nachdem meine Schwiegermutter schon längst Weihnachten dekorativ den Laufpass gegeben hat, hatte ich am Montag auch schon Hummeln im Hintern und habe doch tatsächlich fast alles weihnachtliche wieder in den Keller verbannt. Einige Sachen stehen/hängen/liegen zwar immer noch im Haus verteilt, allerdings erscheinen diese eher winterlich, wie Eisbären, Elche, blaue Weihnachtskugeln, ein roter beleuchteter Papierstern und die Lichterkette am Geländer im Flur. Und ich muss sagen, es ist doch ein Stück befreiend, den ganzen Kram auch wieder zu verstauen. Ich freue mich zwar auch es dieses Jahr wieder rauskramen zu dürfen, aber irgendwann ist auch gut. 🙂

Apropos Weihnachten. Meine Mutter hatte einen verdammt leckeren Kuchen gebacken, den wir am ersten Weihnachtstag gegessen haben und ich allerdings nicht vertragen habe, Laktose sei Dank. Meine Mutter hat wohl drauf geachtet und mit laktosefreier Milch gearbeitet, aber wie sie mir gestern erzählte übersehen hatte, das die Margarine von Sanella Molkereiprodukte enthält, was ich dann innerhalb von Pi mal Daumen 20 Minuten gemerkt habe. Narf, die ganze Back-Mühe quasi umsonst, aber was war ich froh, bei uns daheim zu sein.

Achja zum Thema Laktose, ich habe bei dm jetzt ein Laktase-Präperat (welches mir hilft Laktose zu verdauen) mit 10.000 FCC-Einheiten entdeckt. Vorher kam ich ja auf max. 5000 (1000 pro Tablette) bzw. 6000 (3000 pro Tablette) Einheiten. Ich hoffe mal, das ich damit wirklich auf der sicheren Seite sein kann. Gut ist auch, dass die 10.000er auch für unterwegs sind, sprich, man braucht kein Wasser, wie bei dem mittleren Mittel, die ich zur Sicherheit auch noch mal zerkaut habe, was fürchterlich eklig war.

Meine Erkältung ist begleitet mich immer noch und ich traue mich ehrlich gesagt nicht ans Laufen, man hört ja gerne irgendwelche Horrorgeschichten von kranken Läufern, die tot umkippen, weil sie nicht auskuriert sind. Ich schleime also weiter dezent vor mich hin, und hoffe auf Besserung, aber weitere Beschwerden habe ich nicht. Ich denke mal, ich hab es durch dauernde Schnäuzen in die Nebenhöhlen geschleudert und das brauch dann seine Zeit, aber hartnäckig ist es ja schon, muss ich sagen.

Die Katzen hatten Montag ihren Top-Tag, die Sonne schien in den Flur und alle drei waren in totaler Spiellaune, also musste ich Mäuschen werfen, wie ne Bekloppte, aber was macht man nicht alles, damit es den Fellnasen gut geht. Unsere „Dicke“ ist jetzt tatsächlich wieder unsere „Dicke“, sie hat die andere an Gewicht wieder eingeholt, kann also sein, dass sie tatsächlich ein wenig rumgemäkelt hat. Und unser ehemals Sorgenkind  hat jetzt angefangen mit dem kleinen Monster zu spielen und das ist richtig schön mit anzusehen.

So, ich muss jetzt mal reinklotzen und grad mal ein Monster hier bändigen, es nimmt grad ein wenig das Wohnzimmer auseinander und ein Paket, was zurückgehen soll, aber möglichst ohne Katze,

Advertisements