Da hatte ich heute morgen einen Artikel parat gemacht und nach dem Safari-Absturz tatsächlich vergessen, ihn weiterzuschreiben und zu publizieren… also hier nun der vergessene, vervollständigte Text:

Eben habe ich die Katze zur Blutabnahme geschleppt und ich muss sagen, dass wir die tollste, liebste, beste Katze überhaupt haben. Kein kratzen, beissen oder sonst was. Und das, obwohl ihr erst Haar weggeschnibbelt wurde, dann das Blut mit nem Schlauch abgedrückt wurde und das arme Ding mindestens zehntausend* Liter* Blut abgezapft wurde.

Sie hat es einfach über sich ergehen lassen und das trotz leeren Magen, ich wäre da definitiv grantiger gewesen. Ich soll nun bis Donnerstag vormittag warten, um die Ergebnisse zu bekommen. Ich bin nun hin und hergerissen, weil wir einerseits natürlich keine böses Ergebnis haben wollen, wie irgendwelche organischen Probleme, andererseits wissen wir dann wenigstens, wo wir dran sind und können gezielt dagegen hinarbeiten. Ansonsten würden wir weiter im trüben fischen und es würde eine Biopsie der Stelle im Nacken nach sich ziehen, um wenigstens dort vielleicht was festzustellen. (Da war ja diese merkwürdige Kahle stelle, wo sie seit kurzem  immer wieder leckt.) Das würde aber wiederum nicht unbedingt den Gewichtsverlust erklären. Wie soll das erst noch werden, wenn unsere Katzen mal alt sind? Unsere „Älteste“ ist ca. 8, diejenige, die momentan in Behandlung ist ca. 7 Jahre (Tierheimkatzen).

(Die hier mit * angegebenen Dinge könnten nicht ganz der Wahrheit entsprechen)

So, nun ist es inzwischen Abend geworfen, und heute nachmittag habe ich mich bei der Katze sehr unbeliebt gemacht, als ich sie eingefangen habe, um das Pflaster zu entfernen.Armes Ding. Aber immerhin hat sie heute Abend geschnurrt, als ich sie gekrault habe und sie versteckt sie auch nicht mehr unterm Bett.

Advertisements