Heute bin ich wieder meine ganz große Runde (4,25km) ohne Pause durchgelaufen und ich muss sagen, es geht wirklich ganz gut. Ich bin von mir selbst überrascht. Zeitlich bin ich wieder unter einer halben Stunde geblieben mit 6:59min/km. Ein klein wenig langsamer, als letztens, aber bisher schein ich so konstant laufen zu können. Steigerung findet also in der Dauer statt.

Der Weg war diesmal recht leer, ab und an ein paar Fußgänger und doch recht viele Nacktschnecken, denen ich dauernd ausweichen musste. Das Bächchen hier hatte richtig viel Wasser und ist über die Ufer getreten. Im letzten Jahr wurde hier eine Renaturierung vorgenommen, die sich jetzt prompt ausgezahlt hat, der Fluss konnte schön ausweichen.

Ansonsten sind wir, bis auf einen heruntergefallenden Blumenkasten, einen umgekippten Bistrotisch und Sitzbank vom Tief Carmen doch recht verschont geblieben. Deswegen habe ich auch Freitag mein Training sausen lassen, das war mir zu windig und zu gefährlich („Baum fällt!“).

Am Wochenende war auch wieder  viel zu tun, Samstag haben wir bei nem Umzug geholfen und Sonntag hatten wir Rollenspieler zu Besuch („Weired West“). Sonntag gab es auch wieder meine spezielle Suppe und zuvor einen selbst erdachten Apfel-Kirsch-Kuchen zu essen, ich poste die Rezepte mal gleich in einem neuen Bericht.

Gleich setze ich mich wieder an meine Übungsklausur – wie ich die Fortsetzungsfeststellungsklage hasse…

Achja, Mittwoch muss Training auch ausfallen, da wird unser kleiner Kater kastiert und die großen Mädels bekommen den Zahnstein entfernt. Dieses Jahr ist ein sehr teures Katzen-Jahr. *seufz*

Advertisements